Sonniger Sommer in Dänemark im Ferienhaus

Strand, Softeis und Grillen auf der Terrasse – so lässt sich der Sommer in Dänemark genießen. Die Sonne scheint an vielen Tagen, ein Bad im Meer sorgt für Erfrischung. Kleine Eisdielen bieten hausgemachtes Eis auch in außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen an. Die lauen Sommerabende lässt man gemütlich auf der Terrasse ausklingen. Und für den Sommerurlaub mit Kindern in Dänemark gibt es Tausende toller Freizeitangebote.

(10)
20 Personen
8 Schlafzimmer
4 Badezimmer
Mietpreis pro Wochenende ab

1.371,00 €

Inkl. Endreinigung
14 Personen
7 Schlafzimmer
3 Badezimmer
Mietpreis pro Wochenende ab

1.009,00 €

Inkl. Endreinigung
(10)
18 Personen
7 Schlafzimmer
3 Badezimmer
Mietpreis pro Wochenende ab

1.306,00 €

Inkl. Endreinigung

Warme Temperaturen im dänischen Sommer

Sommer mit milden Temperaturen sind charakteristisch für Dänemark. Es ist meist 20 bis 25 °C warm und es gibt viele sonnige Tage. Im Süden ist es etwas wärmer als im Norden. Mit Temperaturen von bis zu 21 °C sind Juli und August die heißesten Monate in Kopenhagen. Auf Bornholm gibt es die meisten Sonnenstunden, die Insel gehört zu den wärmsten Regionen Dänemarks.

Ein Ferienhaus in Dänemark für den Sommerurlaub

Für den Sommerurlaub in Dänemark ist ein Ferienhaus perfekt. Sie können sich die Zeit so einteilen, wie sie wollen, ausschlafen und spät frühstücken. Es gibt viel Platz für alle Familienmitglieder, auch Hunde sind in vielen Unterkünften willkommen. Für Strandliebhaber ist ein Ferienhaus am Meer perfekt, doch auch für alle anderen Urlauber haben wir attraktive Ferienhäuser in Dänemark im Angebot.

Spritzige Events im Sommer

Im Sommer haben Open-Air-Festivals in Dänemark Hochkonjunktur. Dabei sind die Themen vielfältig, gefeiert wird auch mal als Wikinger oder Ritter. Alljährlich Ende Juni oder Anfang Juli findet das Roskilde Festival statt, das zu den größten Musikfestivals Europas zählt. Berühmte Bands, Sängerinnen und Sänger aus aller Welt treten hier auf. Für besonderen Spaß sorgt der Nacktlauf des Roskilde Festivals, bei dem es Tickets für das nächste Jahr zu gewinnen gibt.

Ein Ausflug nach Kopenhagen lohnt sich im Juli, wenn die Gravity Beach Party gefeiert wird. Tagsüber legen DJs House am Strand auf, nach Einbruch der Dunkelheit wird indoor weiter auf Techno getanzt. Vibes wie auf Ibiza schwingen dann durch Kopenhagen. Neben der Musik begeistert eine spektakuläre Lichtshow die Besucher.

Ende Juli ist die Zeit der Wikinger gekommen, dann treffen sie sich am Moesgård Strand in der Nähe von Aarhus. Bei den Wikingertagen gibt es Musik aus der Wikingerzeit und dem Mittelalter, Tänze, Feuerschlucker und andere Gaukler. Mit Kostümen und Pferden wird die Wikingerzeit zum Leben erweckt. Schauen Sie sich altes Handwerk wie Weidenflechten an oder werden Sie selbst aktiv beim Gerben, Bogenschießen oder Sticken. Für Kinder gibt es einen tollen Spielplatz und Gelegenheit, sich als Archäologen auszuprobieren. Kinder bis drei Jahre können die Wikingertage am Moesgård Strand kostenlos besuchen, bis 17 Jahre gilt ein ermäßigter Eintritt.

Folk, Indie und andere alternative Musikstile werden beim Tønder Festival zum Besten gegeben. Das musikalische Event wird Ende August in Tønder zelebriert. Internationale Musikerinnen und Musiker sorgen für ein einzigartiges Klangerlebnis, denn hier ist die Musik noch handgemacht. Die abwechslungsreichen Konzerte begeistern Jung und Alt.

Ebenfalls Ende August findet das Horsens Middelalderfestival statt. Horsen liegt an der Ostküste Jütlands, rund 40 Kilometer südwestlich von Aarhus. Das Mittelalterfest geht über zwei Tage, spannende Ritterturniere, Gaukler, Musiker und eine Raubtiervogelschau mit Falken sorgen für Abwechslung. Zudem werden verschiedene Workshops abgehalten, zum Beispiel Zeichnen mit einer Feder oder Schwertkampf. Auf dem Mittelaltermarkt werden traditionell gefertigte Handwerkskunst, Kleidung, Schmuck und mittelalterliche Gerichte feilgeboten.

Mittsommerfest mit Feuer
Mittsommerfest mit Feuer © Daniel Villadsen / VisitDenmark's Media Center

Feurige Mittsommerfeste in Dänemark

Alljährlich im Juni feiert Dänemark die Sonnenwende am sogenannten Sankt-Hans-Abend. Dann werden an den Küsten Feuer entzündet, Lieder wie „Midsommervisen“ gesungen, es wird getrunken und gegessen. An manchen Orten spielen Livebands. Die Sonnenwendfeuer sind aber nicht nur zum Anschauen da, nach dänischer Tradition finden „Hexenverbrennungen“ statt. Dabei wird eine Puppe mit Besen ins Feuer geworfen – der Brauch geht aufs Mittelalter zurück, mit der Verbrennung einer Hexe sollten andere Hexen abgewehrt werden. Es kann vorkommen, dass in manchen Kommunen keine Feuer entzündet werden dürfen, wenn es zu trocken ist und Brandgefahr besteht. Aber auch dann gibt es etwas zu erleben, denn zu Sankt Hans finden zahlreiche Veranstaltungen in ganz Dänemark statt – hier eine kleine Auswahl:

  • Sankt Hans in Aarhus: Im Freizeitpark Tivoli Friheden sind alle Attraktionen geöffnet, es gibt abends eine Feuerrede und Musik auf der Freilichtbühne. Am Brabrandsee organisieren die Pfadfinder der Valhalla-Gruppe ein kinderfreundliches Fest mit Essensständen, Tombola und spaßigen Aktivitäten.
  • Mittsommerfest auf Schloss Egeskov auf Fünen: Das Schloss und die Ausstellungen sind länger als regulär geöffnet, dann wird im Garten und im Spielwald weitergefeiert. Es gibt Konzerte und Essen von Fastfood bis zum Drei-Gänge-Menü.
  • Sankt Hans in Kopenhagen: Abendliches Entertainment im Frederiksberg-Garten, Jazz-Musik am Nyhavn. Um zehn Uhr abends wird ein Feuer im Wasser vorm Hafen angezündet, später gibt es noch eine Lichtshow im Tivoli.

Highlights im Sommer in Dänemark

Events

  • Mittsommerfeste
  • Wikingertage am Moesgård Strand
  • Horsens Middelalderfestival

Wanderwege

  • Staksrode Skov
  • Blochsgård

Radtouren

  • Bjerre Skov (Mountainbikestrecke)
  • Ausflug zur Eisdiele

Wassersport

  • Stand-up-Paddling
  • Surffahrrad
  • Bootstouren

Freizeitparks

  • Djurs Sommerland
  • Fårup Sommerland

Sommerurlaub in Dänemark mit Kindern

Wer im Sommer mit Kindern ins Ferienhaus nach Dänemark fährt, hat die Wahl zwischen vielen verschiedenen Freizeitangeboten. Ein besonderes Erlebnis verspricht der Besuch eines Freizeitparks. Djurs Sommerland ist der größte Vergnügungspark in Dänemark: Er umfasst neun Themenländer mit mehr als 60 Fahrgeschäften. Der Clou im Sommer ist der riesige Wasserpark im Djurs Sommerland mit Wellenbecken, Wasserspielplatz, dem Wilden Fluss und superlangen Wasserrutschen. Überhaupt sind Wasserparks ein Highlight für Familien mit Kindern im Sommerurlaub in Dänemark. Zu den schönsten dänischen Erlebnisbädern gehören:

  • Aquapark Fårup Sommerland: Dänemarks größter Wasserpark mit Wasserkanonen, Surf Hill, Wild River, Wasserspielplatz und spektakulären Rutschen. Dazu gibt es im Vergnügungspark Fårup Sommerland rasante Achterbahnen und über 60 weitere Attraktionen.
  • Schwimmstadion Dänemark in Esbjerg: Dänemarks größte Bade- und Schwimmanlage mit tropischem Wasserpark, Sprungturm, Gegenstromanlage, Spa und Wellnessbereich – ein Highlight ist die Blaue Kanone: Erleben Sie einen nahezu freien Fall aus fünf Metern Höhe.
  • Fredericia Schwimmhalle und Badeland: Schwimmanlage mit Tropenbad, Mammutdusche, Wasserfällen und Whirlpools. Dazu gibt es einen Wellnessbereich mit Saunen, römischen Bädern und Events – z. B. Peeling-Abende oder Bierverkostung und Wellness.

Strandurlaub mit Wassersport im Sommer

Eins darf im Sommerurlaub in Dänemark selbstverständlich nicht fehlen: die Zeit am Strand. Ob Sandburgen bauen, schwimmen oder ein Sonnenbad nehmen, an den schönsten Stränden Dänemarks kann man herrlich entspannen. Sie können in Dänemark sogar unter Palmen am Strand liegen, nämlich in Frederikshavn in Nordjütland. Wer lieber etwas Action mag, vergnügt sich beim Wassersport. Stand-up-Paddling ist für jede Altersklasse etwas und wird an vielen Orten angeboten. Zum Üben eignen sich wellengeschützte Stellen, etwa die Bucht von Bork Havn im Ringkøbing Fjord. Am Hafen gibt es eine Surfschule, die SUP-Ausrüstung verleiht. Wunderbare Ausblicke haben Sie bei einer SUP-Tour im Südfünischen Inselmeer. Als Startpunkt bietet sich beispielsweise Rudkøbing auf Langeland an – dort steht ein „Kayakomat“, ein Automat, an dem Sie rund um die Uhr SUP-Boards und Kajaks mieten können. Buchen und bezahlen können Sie per Mobiltelefon oder über die Website von Kayakomat.

Einmalige Erlebnisse auf dem Wasser bietet Eventyrbåde in Præstø im Süden Seelands an – radeln Sie mit einem Surffahrrad durch die Ostsee oder mieten Sie ein Picknickboot: Die Boote sind mit einem Tisch zum Essen und Sonnenschirmen ausgestattet, einen Picknickkorb kann man mitbestellen. Außerdem werden Fahrten mit Glasbodenkanus angeboten, so dass Sie die Unterwasserwelt des Præstø Fjords beobachten können. Mit etwas Glück sehen Sie sogar einen Schweinswal oder eine Robbe. Besonders spannend für Familien ist die Kinderroute, bei der es Aufgaben zu lösen gilt: Finden Sie Piratenflaggen und Antworten auf Fragen rund um die Geschichten von Hans Christian Andersen.

Wandern und Radfahren: Tipps für den Sommerurlaub in Dänemark

Schattige Wälder laden im Sommer in Dänemark zu Wandertouren ein. Wilde Idylle erwartet Sie im Wald Staksrode am Vejle Fjord. Er liegt höher als die Strände an den Küsten, von einigen Stellen aus können Sie bis nach Fünen blicken. Umgestürzte Bäume bleiben in dem Naturwald liegen, was ihm ein wildes Ambiente verleiht. Durch den Staksrode Skov führen drei gekennzeichnete Wanderwege, die zwischen zwei und fünf Kilometer lang sind – alle beginnen am Parkplatz  am Ende des Stenhøjsvej. Ein heißer Tipp ist die gelbe Route, die zur Burgruine Stagsevold führt.

An der Nordseeküste Dänemarks gibt es einen Premium-Wanderweg, das bedeutet, er hat einen besonders hohen Erlebniswert. Auf dem acht Kilometer langen Wanderweg Blochsgård durchqueren Sie die Dünenplantage Kærgård und Waldmoore, bevor Sie zum Børsmose Strand kommen – dem perfekten Ort für eine Pause. An anderen Abschnitten der Strecke gibt es dafür auch Grillplätze.

Eine großartige Sommerstrecke für Mountainbiker befindet sich südlich des Horsens Fjord in Ostjütland. Dort liegt der Bjerre Skov, einer der größten Wälder in der Region. Durch den hügeligen Nordwesten des Waldes führt eine über 15 Kilometer lange Mountainbikestrecke. Zum Üben steht ein Abschnitt für Anfänger zur Verfügung, Profis finden hier anspruchsvolle, kurvige Streckenabschnitte vor.

Für eine gemütliche Radtour mit Kindern im Sommer in Dänemark gibt es einen heißen Tipp: Planen Sie einen Stopp bei einer Eisdiele ein. Das hausgemachte Eis in Dänemark ist ein unvergleichliches Geschmackserlebnis, es gibt Sorten, die ebenso außergewöhnlich wie köstlich sind. So bietet auf der Insel Møn der Hofladen mit Eisdiele „Møn Is“ Mønbo – Eis mit schwarzer Johannisbeere und Schokolade – und Holunderblüteneis an. Außerdem gibt es immer ein besonderes „Eis des Monats“, beispielsweise Apfelkuchen-Eis. Und auch in anderen Regionen Dänemarks gibt Eisdielen mit herausstechenden Eissorten, viele haben auch vegane Sorbets in ihrem Angebot:

  • Guf & Kugler in Nibe am Limfjord: Käsekuchen-Eis, Passionsfruchtsorbet (Filiale in Aalborg)
  • Fru Møllers Mølleri in Odder in Ostjütland: Sanddorneis, Lakritzsirup-Eis (auch Hofladen und Restaurant)
  • Peter Beier Chokolade in Helsingør in Nordseeland: Zitronenkuchen-Eis, Schokoladensorbet (Filialen u. a. in Kopenhagen, Hillerød, Hørsholm, Roskilde, Stenløse)
  • Hansens Flødeis in Jægerspris auf Seeland: Lakritze-Himbeer-Eis, Holunderblütensorbet, handgemachtes Eis am Stiel
  • Vaffelhuset in Kerteminde auf Fünen: Eissorte „Astronaut“, Johannisbeersorbet (Eiswagen auf Veranstaltungen und in der Umgebung von Kerteminde)
Mehr zu den Reisezeiten in Dänemark
Sommer in Dänemark an der Nordseeküste