Gemütlicher Urlaub auf der Ostsseinsel Falster im VillaVilla Ferienhaus mit Pool

Die längliche Insel Falster liegt in der Ostsee gleich neben Lolland im Westen, Møn im Nordosten und Seeland im Norden. Ungemein populär ist der gut 15 km lange Strand von Marielyst an der geschützten Ostseite. Eher Geheimtipps sind einige herrliche Ausflugsziele im Grünen und an der Küste.

Sonnenuntergang auf Falster

Falster – traumhafter Ostseestrand in Marielyst

Falster ist von Deutschland aus gut zu erreichen: Mindestens 9 Mal am Tag verkehrt die Fähre von Rostock nach Gedser, während die Fähre ab Puttgarden/Fehmarn in Rødby/Lolland anlegt; von dort bleiben nur knapp 40 Autobahnkilometer bis Falster.

Falsters größte Attraktion ist der nicht enden wollende Sandstrand, der sich an der Ostküste entlangzieht – wo der, auf der Landkarte, unscheinbare Ort Marielyst zum Mekka der Ferienhausurlauber geworden ist und auch eine entsprechende sommerliche Infrastruktur entwickelt hat.

Grüne Paradise

An Marielyst grenzt im Süden das einst trocken gelegte Haff Bøtø Nor. In Privatinitiative erworben und renaturiert, erstreckt sich hier ein fantastisches Vogelschutzgebiet. Von zwei Beobachtungsständen mit Ferngläsern heraus lassen sich fast das ganze Jahr über brütende, rastende oder überwinternde Vögel beobachten.

Die landschaftlich reizvollste Gegend auf Falster findet sich an der Nordostküste, nördlich von Marielyst, dort wo sich kilometerlang Wälder über dem Ufer erheben und stille Strandstreifen abschirmen. Ein Kleinod im Forst Midtskoven ist das Ausflugslokal Pomle Nakke, dessen Terrasse bereits landeinwärts verlegt werden musste, da sich das Meer immer wieder ein neues Stück aus den Dünen holt. Von Pomle Nakke führt ein idyllischer Uferweg durch den Wald nach Norden. Am Waldende blickt man auf den nächsten Strand und das winzige Fischerdorf Hesnæs. In dieser Gegend fallen immer wieder Wohnhäuser ins Auge, die nicht nur auf dem Dach, sondern auch an den Wänden mit Stroh gedeckt sind – die Gründe liegen jedoch nicht in der Optik, sondern in einst bitterer Armut, als das Stroh als zusätzliche Isolationsschicht auf die damals dünnen Innenwände angebracht wurde. Solche malerischen Häuser stehen auch landeinwärts beim Parkplatz zum Wäldchen Halskov Vænge, wo mehrere Spazierwege Grabhügel und vor allem gut erhaltene Steinsetzungen passieren; Flyer mit Lageplan sollten in einer Box am Parkplatz vorrätig sein.

Im ehemaligen Moor Borremosen führen mehrere Pfade an vier Seen entlang: Wo einst Torf gestochen wurde, holt sich die Natur das Areal mit Schilfrohr und Wasserpflanzen beharrlich zurück. Zwischen Virket und Tingsted gelegen, ist es von Borremosen nicht mehr weit bis zur Inselhauptstadt.

Zu Gast in der Inselhauptstadt Nykøbing F.

Es gibt in Dänemark gleich mehrere Städte namens Nykøbing; um sie besser unterscheiden zu können, fügen die Dänen den Namen der zugehörigen Insel an bzw. kürzen diesen ab: Nykøbing F. liegt an der Westseite Falsters, direkt am Guldborgsund, der die Insel von Lolland trennt. Egal, ob das eigene Ferienhaus auf Lolland, Falster oder Møn steht – wer in der ländlich geprägten Region Lust auf ein wenig urbanes Feeling hat, muss nach Nykøbing F. Das gilt für die entsprechende Auswahl in Shopping und Gastronomie, das gilt für die neue Bebauung am alten Hafen, wo moderne Wohnhäuser ein Industrieareal ersetzen. Die Museen vor Ort sind eher bescheiden, die Klosterkirke dafür umso stattlicher. Der 43 m  hohe Wasserturm Vandtårnet ermöglicht einen Blick auf die Umgebung und beherbergt verschiedene Ausstellungen. Im grünen Folkeparken überrascht der Guldborgsund Zoo samt Botanischem Garten und tollen Spielplätzen.

Die größte touristische Attraktion von Nykøbing F. versteckt sich kurioserweise im Stadtteil Sundby, drüben auf Lolland. Von Mai bis September lebt hier das Middelaldercentret mit eigenem Hafen und Siedlung auf: Freiwillige zeigen in historischen Kostümen als Handwerker, Ritter oder Gaukler, wie im Mittelalter gelebt, gearbeitet oder gekämpft wurde. Besonders populär sind die täglichen Vorführungen, wenn sich z.B. Ritter bei Turnieren messen. Kinder können sich u.a. im Technologiepark, beim Bogenschießen oder in Rollenspielen ausprobieren. Das Freilichtmuseum besteht seit 1992, wird regelmäßig verändert und erweitert und hat bereits Generationen von Schulklassen praktischen Geschichtsunterricht ermöglicht.

Weitere Ausflugsziele auf und ab Falster

Im unscheinbaren Weiler Stovby, zwischen Nykøbing und Marielyst, gibt es eine Windmühle und eine Glasbläserei zu besuchen: Stouby Mølle und Stovby Glaspusteri. Im abgelegenen Gedser, ganz im Süden, legen die Fähren aus Deutschland an. Das rührend geführte Eisenbahnmuseum Gedser Remise wartet mit einigen Überraschungen auf, während der frühere Wasserspeicher Gedser Vandtårn als Aussichtsturm fungiert. Nördlich von Gedser erhebt sich die imposante Holländermühle Gedesby Mølle.

Im Inselnorden verteilen sich mehrere Kirchen mit einem auffälligen rosafarbenen Anstrich; dieser geht auf die Königswitwe Sophie (1557-1631) zurück, die einst Kopenhagen verlassen musste und auf Falster landete. Mit historischen Gewölbemalereien auch im Inneren ist die Kirche von Tingsted sehenswert; weitere stehen in Falkserslev und Aarup. Stubbekøbing liegt im Norden der Insel am Grønsund. Vor den Toren der Kleinstadt empfiehlt sich an der Str. 271 das Motorrad- und Radiomuseum Technik-Begeisterten für Regentage. Bei Schönwetter dagegen sollten Sie auf dem ufernahen, aussichtsreichen Nationalen Radweg 8/9 zum Fischerdorf Hesnæs radeln.

Von Mai bis Mitte September verkehrt die Fähre IDA ab Stubbekøbing über den Grønsund zur Insel Bogø, die über eine künstliche Dammstraße mit Møn verbunden ist; alternativ können Sie die Autobahn E47 Richtung Kopenhagen nehmen, dann zwischen den beiden Brücken, die Falster mit Seeland verbinden, abfahren und via Farø und Bogø Møn erreichen.

Einen Ausflug nach Lolland wird meistens den einzigartigen Knuthenborg Safari Park zum Ziel haben, denn wo sonst sind Kamele und Giraffen zwischen skandinavischen Dolmen unterwegs?

Aktiver Urlaub auf Falster

Eindrucksvolle Radtouren bieten sich auf den küstennahen nationalen Radrouten 8 und 9, vor allem entlang der Ostküste zwischen Stubbekøbing und Gedser. Denken Sie an den Wind und nehmen Sie sich nicht zu viele Kilometer auf einmal vor, 30-50 reichen völlig aus. Wer die grünen Paradise zwischen Nordostküste und Borremosen abradelt, hat genug zu tun.

Auch zum Wandern und Spazieren sind die Küsten und Wälder auf Falsters Ostseite ideal; ein netter Spaziergang in Nykøbing F. führt vom Hafenviertel über den Strandboulevard nordwärts.

Der Falster Golfklub liegt auf der Inselnordhälfte, westlich von Eskilstrup und nahe Borremosen.

Wer in Bøtø Nor Gefallen an der Vogelbeobachtung gefunden hat, kann seine ornithologischen Erkundungen am Barup Sø fortsetzen. Das 26 ha große Naturreservat umfasst mehrere Seen und Feuchtgebiete und erstreckt sich westlich von Stubbekøbing im Inselnorden. Vom Parkplatz aus sind es nur wenige Meter bis zum Beobachtungsturm.

Fakten zu Falster

Größe
Dänemarks sechstgrößte Insel

Fläche 
513,76 km2

Einwohner 
42.450

Einw./km2
85

Hauptort
Nykøbing F.

Fähren
Rostock/Deutschland, sommers Bogø/Møn

Brücken
Lolland, Seeland, Farø (nach Bogø/Møn)

Ferienhäuser auf den Südeeinseln sehen

Ferienhäuser auf Falster sehen

Marielyst, Lolland / Falster / Mön Nr. 550

14 Personen

5 Schlafzimmer

2 Badezimmer

Mietpreis pro Woche ab

1.647,00 €

Inkl. Endreinigung

Marielyst, Lolland / Falster / Mön Nr. 543

16 Personen

6 Schlafzimmer

3 Badezimmer

Mietpreis pro Woche ab

1.802,00 €

Inkl. Endreinigung

Marielyst, Lolland / Falster / Mön Nr. 532

20 Personen

8 Schlafzimmer

4 Badezimmer

Mietpreis pro Woche ab

2.205,00 €

Inkl. Endreinigung

Andere Reiseziele auf den Südseeinseln

Attraktionen
auf den Südseeinseln

Zoos, Fahrgeschäfte und viele schöne Landschaften, die man zu Fuß oder mit dem Fahrrad entdecken kann!
Mehr anzeigen
Ferienhausvermietung in der Nähe vom Safaripark Knuthenborg auf Lolland